Haarschmuck: Ein Muss im Sommer 2014

Accessoires sind das A und O eines Outfits. Diese Tatsache würde wohl niemand abstreiten. Wie diese Accessoires jedoch aussehen, ändert sich von Jahr zu Jahr. Im Sommer 2014 setzten modebewusste Frauen auf Haarschmuck, der einen femininen Look zaubert und dem Outfit ein schönes Finish verleiht. Auf den Fashion Shows des vergangenen Jahres wurde es bereits deutlich: Haarschmuck gehört 2014 einfach dazu und Frau darf dabei richtig in die Vollen greifen.

Auffällig soll es sein

Bildquellenangabe: Fotolia 47034107 © Oleg Gekman

Besonders angesagt sind schwarze Federn im Haar. Diese werden entweder stilvoll in die Frisur eingearbeitet und wirken von weitem wie stylishe Effektsträhnen. Erst bei einem näheren Blick wird klar, dass es sich eigentlich um Haarschmuck handelt. Als Alternative können schwarze Federn als Haaraccessoires in Verbindung mit einer Spange oder Ähnlichem getragen werden. Ein weiteres Highlight, das künftig die Haare veredelt, ist Haarschmuck im Römerlook. Hier kommen Goldmünzen zum Einsatz, die kunstvoll auf Haarreifen und Haarspangen montiert werden und so für einen besonders pompösen Auftritt sorgen. Des Weiteren dürfen diesen Sommer goldene Haarreifen und Haarschmuck aus Metall verwendet werden.

Feminine Looks durch Blumen

Doch das ist längst noch nicht alles. Frauen, die sich gerne feminin und weiblich kleiden, werden sich darüber freuen, ihre Outfits nun durch passende Haaraccessoires ergänzen zu können. Blumengirlanden und einzelne Blüten zieren die Häupter der Damen und erzeugen einen fast hippiehaften Look. Die Blumen dürfen dabei groß und opulent ausfallen, aber auch klein und delikat. Wichtig ist, dass sie zum Gesamtlook passen. So kann man zum Beispiel einen langen glatten Pony, der zurückgesteckt wurde, mit vielen kleinen Blüten verzieren und so für einen schönen Eye-Catcher sorgen.

Haarschmuck für den lässigen Look

Wer es lieber lässig und sportlich mag, kommt bei den Haaraccessoires dieses Jahres auch auf seine Kosten. Stirnbändern sind nämlich wieder angesagt. Diese waren seit ungefähr Mitte der Neunziger Jahre in der Versenkung verschwunden, dürfen nun aber wieder rausgekramt werden, um eine neue Blütezeit zu erleben. Stirnbänder sind besonders praktisch, um verirrte Haarsträhnen zu bändigen und um einen stylishen Eye-Catcher zu generieren. Neu an diesem Trend ist, dass er zum Haarzopf getragen wird und der Haarzopf hinten mit dem Stirnband fixiert wird. Stilsicher informiert mit den neuesten Modetrends und Accessoires, kann beim Outfit nicht allzu viel verkehrt machen. Holen Sie sich Ihre Inspirationen auf den Fashion Weeks, auf bekannten Fashion Blogs und aus Magazinen, um immer up to date zu sein, was die aktuellen Trends und Mode-Highlights angeht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


Copyright © 2019 trends-und-fashion.de