Tierbesitzer? Diese Bodenbeläge eignen sich für Ihr Zuhause!

Für Tierbesitzer ist es nicht immer leicht, den passenden Bodenbelag zu finden. Einerseits möchte man, dass ein schöner Bodenbelag nicht durch die Krallen der Haustiere und den hinein getragenen Dreck verschmutzt und beschädigt wird. Auf der anderen Seite wünscht man sich einen Bodenbelag, der nicht nur einen funktionalen Zweck erfüllt und schnell zu reinigen. Schließlich soll sich der Bodenbelag in das gewünschte Wohnkonzept einfügen und für eine schöne Atmosphäre sorgen.

Laminat und Parkett - bodenverkauf.deBildquellenangabe: Fotolia 28797224 © travelguide

Es gibt einige Bodenbeläge, die bei Hund und Katze geeignet sind, andere wiederum nicht. Zu letzteren zählt insbesondere der Naturstein-Fußboden. Naturstein wie Marmor oder Granit sind sehr empfindlich, gerade was Wasserflecken und Feuchtigkeit angeht. Zwar sind Natursteinböden problemlos zu reinigen und darüber hinaus antiallergisch, allerdings auch sehr teuer im Vergleich zu anderen Bodenbelägen. Kratzer und Flecken kann da weniger gut verschmerzen.

Ähnlich schwierig gestaltet sich die Reinigung und Pflege des Fußbodens mit Teppich. Der textile Bodenbelag saugt sich nicht nur mit jeder Flüssigkeit voll, die auf ihm landet und Spuren hinterlässt, in ihm sammelt sich auch viel Staub und Dreck. Die Reinigung von Teppich ist bei Katzen und Hunden sehr aufwändig.

Kratzfest, stabil und ebenmäßig

Als sehr kratzfest und robust erweisen sich Laminat, Parkett sowie Fliesen aus PVC oder Stein/Keramik. Sie alle haben ihre Vorteile für Tierbesitzer, aber auch Nachteile. Denn während Laminat unter Umständen durch Flüssigkeit aufquellen kann, erwecken Fliesen nicht zwangsweise einen sehr gemütlichen Eindruck im Flur und Wohnzimmer. PVC ist nicht unbedingt jedermanns Sache und Parkett bietet für Hunde und Katzen wenig Halt auf der glatten Oberfläche. Dennoch überzeugen diese Bodenbeläge durch eine gewissen Kratzfestigkeit, Stabilität und Beständigkeit.

Je nach Beschaffenheit können die Bodenbeläge mit passenden Reinigungsmitteln zügig gesäubert werden. Ein entscheidender Vorteil, wenn gerade junge Hunde noch nicht stubenrein sind. Wer sich für Keramikfliesen entscheidet sollte jedoch darauf achten, dass diese säurebeständig sind, damit sie nicht so schnell angegriffen aussehen.

Bei Laminat und Parkett empfiehlt sich die Verlegung hochwertigen Materials. Zwar kann man Vollholzparkett durch Abschleifen von einigen Kratzern befreien, doch gerade in Sachen Flüssigkeit können die natürlichen Bodenbeläge empfindlich reagieren. Bei der richtigen Pflege gibt es mit Laminat und Parkett jedoch wenig Probleme – auch bei Haustieren nicht. Wenn Sie sich im Internet nach einigen Angeboten umschauen möchten, empfiehlt sich bodenverkauf.de – hier finden Sie eine große Auswahl an Laminat, Parkett und Korkböden. Da ist sicherlich auch etwas passendes für Herrchen und Frauchen dabei!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


Copyright © 2019 trends-und-fashion.de